logo

Residenza S'acqua Sassa Resort

  • Objekt
  • Zimmer
  • Preise
  • Details
  • Aktivitäten

Das 2008 errichtete Hotel Resort S'acqua Sassa in ruhiger Panoramalage im Südwesten von Sardinien bietet erholsame Ferientage, unweit der wunderbaren Costa del Sud mit ihren traumhaften Sandstränden und Dünen.

Die Gartenanlage rund um das Anwesen bietet eine Vielzahl mediterraner Pflanzen, wie Mastix-Bäume, Rosmarin- und Myrtesträucher, Olivenbäume und Palmen.

Wenn Sie mal nicht den Tag am Meer verbringen möchten, lädt ein sehr schöner Swimmingpool mit einem Whirlpoolbereich zum Plantschen ein. Es gibt eine Sonnenterrasse mit Bar, Sitzmöglichkeiten und eine herrliche Aussicht über die stille Landschaft. In diesem Bereich liegt auch das Restaurant mit hervorragender Küche. Das Restaurant hat auch eine Dachterrasse mit schönen Sitzgelegenheiten und ebenso weitem Rundblick.

Es gibt eine Rezeption, die in einem kleinen Turm innerhalb der Anlage untergebracht ist. Dort bekommen Sie gerne Tipps und Informationen für Unternehmungen in der Region.

Das 3* Hotel Resort S'acqua Sassa ist ein kleines, privates Hotel mit nur 17 Zimmern, die alle sehr ansprechend und mit jedem Komfort ausgestattet sind. Es gibt einige Zimmer, in denen auch ein Zustellbett möglich ist. Außerdem gibt es eine Familien Suite (ca. 28 qm) mit zwei Schlafzimmern und einem Bad und ein Familienzimmer (ca. 18 qm) mit vier Schlafgelegenheiten. Die Doppelzimmer sind etwa 14 qm groß, die Dreibettzimmer ca. 16 qm.

Die Zimmer sind im sardischen Stil in harmonischen Farben eingerichtet und verfügen über Klimaanlage, Sat-TV, Minibar, Safe, Bad mit Dusche, WC und Bidet. Jedes Zimmer hat eine eigene Terrasse und einen kleinen privaten Gartenanteil. Die Zimmer befinden sich in alle in separaten Gebäudeteilen rund um den Pool.

Preise 2017

Preise 60 EUR pro Person pro Tag auf Anfrage.

Shuttle Bus ab/bis Flughafen und Shuttle Bus zum Strand gegen Bezahlung möglich.

Internet in öffentlichen Räumen ist frei.

Das Hotel liegt im Gebiet der Costa del Sud (Südküste) auf Sardinien erstreckt sich zwischen dem Capo Teulada als dem südlichsten Punkt Sardiniens im Westen und der Ortschaft Santa Margherita di Pula im Osten. Sie ist gekennzeichnet durch zahlreiche kleinere und größere Buchten im Wechsel mit felsigen Landzungen aus schroffen Granitfelsen und Sandstein. Neben der römischen Hafenstadt Nora gehört auch die Grotte Is Zuddas mit einmaligen Kalkformationen zu diesem Küstenabschnitt. Teulada ist eine kleine Stadt mit etwa 3800 Einwohnern, die etwa 3 km vom Hotel S'acqua Sassa entfernt liegt. Hier gibt es etliche Einkaufsmöglichkeiten und Cafes. Der Ort ist noch ursprünglich und die Menschen leben hauptsächlich von Landwirtschaft und dem Handel als zentraler Einkaufsort im noch sehr unberührten Gebiet des Südwestens.

Von Teulada führt eine kleine Straße direkt zum Cap Teulada und entlang der Panoramastraße weiter Richtung Chia mit vielen Buchten, Stränden und immer wieder den phönizischen Wachtürmen an markanten Punkten.
Natürlich steht der Wassersport mit allen Möglichkeiten an erster Stelle. Ob Sie Schwimmen und Plantschen, Schnorcheln oder Tauchen, Windsurfen, Kitesurfen (perfekt in Chia), Kanu- oder Wasserskifahren - das traumhafte, saubere Meer im Süden von Sardinien bietet für jeden Gast ein unvergessliches Erlebnis.

Ein Ausflug nach Pula und zu den hervorragend erhaltenen Ruinen von Nora sind sehr zu empfehlen. Nora war eine phönizische Siedlung und ihre Geschichte umfasst eine Zeitspanne von 1600 Jahren, vom 8. Jahrhundert vor Christus bis zum 8. Jahrhundert nach Christus. Pula selbst ist ein sehenswertes Städtchen mit idyllischen Gassen, kleinen Läden und netten Cafes.

Die Nekropole von Montessu in ihrer bizarren Schönheit und dem wunderschönen Domus de Janas, ist einer der bedeutendsten Nekropolen Sardiniens und besitzt etwa 40 Gräber.

Die Höhlen von Is Zuddas, bis vor rund zehn Jahren noch völlig unbekannt, liegt in der Nähe des Mount Santadi Meana. Die Höhle hat eine konstante Temperatur von 16 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von nahezu 100%. Auf dem Weg durch die Höhle sind große Säulen, Stalaktiten und Stalagmiten und seltener Aragonit zu bewundern.

Cagliari selbst, die Hauptstadt Sardiniens, ist eine lebendige und lebensfrohe Stadt, deren Besuch sehr lohnenswert ist. Enge Altstadtgassen, das Burgviertel, die Kathedrale, sehenswerte Museen, gute Einkaufsmöglichkeiten und eine Vielzahl bunter Bars und Cafes bieten einen erlebnisreichen Tag.

Außergewöhnlich schöne Taucherlebnisse am Kap Teulada organisiert die Tauchschule Teulada.

Wandern und Reiten gehören ebenfalls zu den beliebten Freizeitmöglichkeiten. In Chia im Ortsteil Spartivento gibt es eine Reitschule mit Ausritten über den Sandstrand.

Mountainbiken und Fahrradwandern werden ebenfalls in Teulada angeboten.
In Teulada können Sie auch Autos, Motorräder und Fahrräder zu mieten.

.

Weitere Informationen